Alle Jahre wieder ~~Netcup Gutscheine~~

Wie jedes Jahr verschenke ich Netcup Gutscheine.

Hast du Interesse das neue Jahr mit einer Website zu starten? Egal ob privater Blog oder für ihre Firmenpräsenz. Bei den Gutscheinen ist kein Wunsch zu groß.

Netcup zählt zu einen der besten und führenden Webhosting Anbieter in ganz Deutschland. Sie wurden mehrmals als bester Anbieter ausgezeichnet, und haben eine Verfügung von 99,9%. Auch ich vertraue Netcup schon seit Jahren, und habe immer super Leistungen für einen super Preis erhalten.

 

Als kleines Dankeschön für das Jahr 2016 möchte auch ich mich mit einem Geschenk beteiligen.

Ihr könnt aus folgenden Gutscheinen auswählen:

  • 5€ Gutschein auf ALLES(Neukunden)
  • 10% auf Expert L Pakete
  • 10% auf Expert XL Pakete
  • 10% auf Expert M Pakete

Zusätzlich zu den Gutscheinen, gibt es wie immer von mir die Möglichkeit, Unterstützung anzufordern. Diese Unterstützung richtet sich hauptsächlich an Gemeinnützige Projekte, Private Websiten/Blogs und Newsseiten rund um die Elektrotechnik.

Die Gutscheine sind bis einschließlich 28.02.2017 gültig und nicht mit anderen Aktionsrabatten kombinierbar. Es gelten die AGB´s und Bestimmungen der Netcup GmbH.

 

Hiermit auch einen Großen Dank an Netcup. Wie immer bin ich begeistert 🙂
netcup.de

 

Prickings-Hof – Was ist an der „Kaffefahrt“ wirklich dran

Jeder kennt bestimmt die Information von wegen der Prickingshof sei eine Dubiose Kaffefahrt. Bauer Ewald sei ein Betrüger. Andere wiederrum kamen zufrieden wieder.

 

Auch ich war dort…. Die idee kam von meiner Freundin. Sie war damals als kleines Kind dort gewesen und wollte unbedingt dahin. Zu dem Zeitpunkt war ich ahnungslos. Ich habe zugesagt um ihr eine freude zu machen. Aber dann kam der Tag zuvor und alles schien sich zu ändern.

Ich erfuhr das der Hof bekannt für sogenannte Kaffefahrten ist. Sprich eine Reise mit einer Werbeveranstaltung. Auch im Netz fand ich nur schlechtes. Die heftigsten Kommentare waren: „Schweine KZ, Gesundheitsamt ist schockiert, Tierschützer sind besorgt“ all sowas. Ich musste mich echt aufraffen um zu sagen ja ich komme mit…. dennoch…. ich tat es.

8 Uhr ging es los. Schon an der ersten Haltestelle, musste ich begreifen: „Das wird ein Rentnertreff“. So war es dann auch. Nichts als nur Rentner. Teils halb am sterben aber ok. Der Bus war ein Reisebus wie man es auch erwartete. Lustige daran: Es fuhr eine Frau die direkt aufmerksam machte, darüber, das sie seit 30 Jahren unfallfrei fuhr und die Männer sich nicht sorgen brauchten. Sie war sehr net. Nun ging es von Station zu Station weiter. In den 3 1/2 Stunden Fahrzeit, ließen sich meine Freundin und ich die Seele baumeln und schliefen halb ein. Eigendlich hatte ich ab hier erwartet das mir jemand mit Werbung auf den Sack geht aber… Nix nada niente. Ich war Überrascht. Das zurecht wie ihr später erfahren werdet.

Wir kamen an. Wir bekamen Grüne Kärtchen. Diese bekamen nur die Leute die die Fahrt mit dem Bus gebucht hatten. Die Grüne Karte erlaubte und kostenlos in den Rundgang und kostenlos in den Streichelzoo zu gelangen. Die nette Dame vom Hof empfing uns. Sie hatte eine recht hohe Stimme für eine Frau. Als erstes wurden wir ins Restaurant gelotzt. Logischerweise satzen binnen 10 min 90% der Gruppe an Tischen und Löcherten die Karte zu. Ich nicht. Das Ambiente entsprach nicht dem das wir jetzt eine Werbeansprache erhalten. Es war kein Saal sondern eher ein Restaurant was sich durch Gänge zog. Meine Freundin und ich setzten uns aber draußen hin. Dort schien die Sonne so schön auf den Rücken. Einzigste was verdamt störend war, was ich aber aus gewohnheit kenne, ist dieser stinkende Bauernhof Geruch. Es ähnelte nichtmal dem wie man es kennt sonder war wesendlich stärker als normal.

….. Paar Minütchen später….

Wir schauten uns um. Irgendwan kamen wir an den Rundgang. Daher wir die Grüne Karte hatten, interessierte uns der Eintritt nicht. Ich mein mich aber dran zu erinnern das es um die 7€ für Erwachsene und 5€ für Kinder waren(Auch beim Streichelzoo). Seltener aber dennoch, konnte man die alte Kultur erleben. Alte Werkzeuge und die Bekleidung der Familie an den Hochzeiten. Hauptsächlich sah man aber nur Schweine. Kein Streu sondern mit Bodendielen. Diente warscheinlich dazu um sich Arbeit zu sparen. Streu gab es auch keins weit und Breit. Die Käfige waren max 4×4 Meter groß. Inhalt meist so 5 Schweine. Sehr ansehlich war das jetzt überhaupt nicht. Das Licht war Kalt. Und wirklich Schutz gegen außen gab es auch nicht. Wie man vieleicht hier merkt… muss ich dem „KZ“ zustimmen. Es war kein schöner anblick. Die Hasen hingegen hatten es etwas besser. 2 Hasen pro Käfig. Mit Streu. relativ ungepflegt sah es aus. An andere Tiere kann ich mich nicht erinnern. Es gab keine…. Und der Rundgang erstreckte sich über locker mal einen Kilometer. Das war das Geld nicht wirklich wert.

Nach dem Rundgang kamen wir wieder in die Eingangshalle. Dort konte man so allerlei kaufen. Softeis, Süßkram oder was vom Metzger. Die Preise waren teils verdammt hoch. Aber viele Sachen waren genau so teuer wie hier auch.

Ziegen im Streichelzoo

Ziegen im Streichelzoo

Wir suchten irgendwann den Streichelzoo. Ein riesen Gelände mit verschiedenen Tieren. Futternäpfe fand ich teils keine. Auch kein Futter. Und wenn… sah es nicht Frisch aus. Am süßesten fanden wir jedoch die Ziegen. Durch eine Treppe konnte man ins Gehege. Man konnte sie streicheln und sie waren sehr Menschenfreundlich. Meine freundin war total Happy und fand es total cool von den Tieren angesprungen zu werden. Schnell beendete der Hagel die ganze Show, sodass wir wieder zurück ins Warme gingen.

Leckerer Kuchen mit Verewigung

Leckerer Kuchen mit Verewigung

Ab 15 Uhr fing das Tanzen im großen Saal an. Alte Schlager aus den 70er 80er Jahren wurden gespielt und wehnige Tanzten zu der Musik. Also Hut ab. Mansche hatten echt noch was auf dem Kasten. Zwichendurch wurden ansagen gemacht bezüglich der Tombola. Auch meine Freundin kaufte sich 4 Lose. 98109, 98110, 98111, 98112. Das waren unsere Nummern. Die Damen und Herren gegenüber waren sehr freundlich zu uns und stehts für Gespräche zu haben. Auch wir hatten trotz der altmodischen Musik unseren Spaß.

Um 17 Uhr fing die Verlosung an. Direkt vorab… wir haben nix gewonnen. Schlimme daran: 98108, 98113, 98114 – Diese Lose gewannen was. So ein mist.

Nun war der Lange Tag auch schon zuende. Jeder stellte sich in die Schlange an um sein Schlemmerpaket zu erhalten. Mein Gott: Meine Mutti weiß echt nicht was sie mit 7 verschiedenen Sorten Fleischwurst machen soll. Ist mir aber auch egal schließlich war es kostenlos 😀

Nun eine kleine Zwichenpause:
Es gab KEINE Werbung, man merkt auch, viel zu sehen gab es nicht denn
Der Hof ist seit Jahren nicht mehr wirklich in Betrieb
Und richtet sich eher nach dem Verkauf

Auch in der Busfahrt blieb die Werbung aus. Diesmal dauerte die Fahrt trotz Schnee gerade mal 2 Stunden.

Jetzt zu meinem Fazit:

Ich finde der Bauernhof ist eine Art der Kaffefahrt. Es richtet sich lediglich auf den Verkauf von Sachen ohne Achtung von Tiergut oder Tradition. Es war eine Erfahrung wert, aber nochmal machen möchte ich es nicht. Ich kann es auch erlich gesagt nicht empfehlen. Selbst Kinder sehen das gleiche. Lediglich das sie auf dem Spielplatz spielen können, ist der einzigste Unterschied.

Jetzt aber aufgepasst:
Die Kaffefahrt mit Werbeveranstaltung gibt es dennoch wirklich…..Hä? Fragt ihr euch jetzt?…. Jup. Sie wird sogar ausgeschrieben. Auf dem Brief den man erhält. Deswegen gebe ich den anderen recht. Es ist kein schönes Erlebnis dort. Es wird geflunkert wie hulle. Bauer Ewald, womit geworben wird, ist schon lange Tod. Auch die Tradition. Und am geilsten fand ich, das laut Brief das 50Jährige Jubiläum war…. aber auf dem Hof am Schild 65Jahre standen. Alles in allem ein Verkaufsereigniss teils mit Werbevorstellung. Wirklich gepflegt war der Hof auch nicht. Das sah aus als wenn beim Schlafen die Wand angemalt wurde. Auch die Tausenden von Tieren waren nicht zu sehen. Den schwersten Bullen gibts auch nicht mehr. Und Gerätschaften wie Trecker gabs nur einen von, laut Website Tausenden. Nach einigen Recherchen bin ich mittlerweile so schlau geworden das ich weiß das das Gesundheitsamt und die Tierschützer schon lange hinter denen her sind und die tollen Siegel an den Fensterscheiben warscheinlich KEINE Bedeutung mehr haben.

 

Ich möchte niemanden schlecht reden aber so ist meine Meinung. Ich darf meine Meinung niederschreiben, so wie es im Grundgesetzbuch geschrieben ist. So habt auch ihr Mut und schreibt eure Erfahrungen nieder.

 

Lieferando – Der Kurztest

Jeder kennt die Werbung: Ding Dong! Ihr essen ist da!

Ich wolte mal wissen ob des auch wirklich geht bzw. ob es überhaupt unterschiede gibt.

Naja im ersten Überlegen eigendlich nicht. Der einzigste Unterschied ist das man statt anzurufen, im Netz ein Onlineformular ausfüllt, und direkt eine Speisekarte mit Preisen vor sich liegen hat. Alles andere regelt dan Lieferando.

 

Also habe ich über die Website mir ein Lokal ausgesucht. Was auffällig war, war dass es in meiner Region nur einen Lieferanten gab der jedoch NICHT(Laut Website) in meinen Ort liefert. Aber ich wollte ja was bestellen. Also habe ich den nahe gelegenen Ort ausgewählt und konnte somit bestellen. Die Auswahl war riesig. Der Websiteaufbau aber relativ begrenzt, sodass man lediglich große Portionen bestellen musste. 2. Negative Punkt ist das man als Einzelperson min. 10 Euro verhökern muss.

Ich bestellte mir eine Mozarella Pizza mit viel Tomaten und extra Gewürz. Noch eine Cola dazu und gut ist. Bestellung sollte mich 10,40€ kosten. In die Bemerkung zur Bestellung schrieb ich folgenden Text: Ich bin Stotterer(Bei Anrufen Zeit geben) und bitte NICHT klingeln. Das Fenster ist beleuchtet.

Nachdem ich die Bestellung abschickte wurde mir gesagt sie sei um 22:15 da. Bestellt hatte ich 21:50. Geschlossen hatten sie um 22:00 Uhr. Jetzt zum Resultat:

+= Prositiv, – = Negativ
— Pizza kam um 22:31
+ Wartezeit von ca. 45 Minuten völlig in ordnung( Hier standard in der Region)
— Es wurde geklingelt
— Lieferando erwähnte rein garnix von dem Vermerk+ Bestellung war 40 Cent billiger daher der verschlafene Mann nicht genug Wechselgeld da hatte
Und ich sah es nicht ein Trinkgeld zu geben
+- Sonderwünsche nur Teils ausgefüllt
— Preise für Sonderwünsche wurden voll berechnet
+ Es gibt von Lieferando aus eine Stempelkarte die pro Bestellung digital gefüllt wird
– Die Stempelkarte kann man erst dann einlösen wenn man Online bezahlt
Mein Lieferant akzeptiert nur Bares
++ Pizza wie immer sehr lecker

Fazit: Mann muss aufpassen was man Bestellt und ob die Sonderwünsche auch zum Gericht verfügbar sind. Desweitern ist die Rechnung zu begutachten. Aber es ist auf keinem Falle eine andere Pizza alswie man sie sonst von dem Lieferanten kennt. Wenn jemand viel Wert drauf legt sollte man lieber zum Telefon greifen. So kann man sicher gehen das alles richtig Bestellt wurde.

Ich werde diese Art dennoch bevorzugen. Weil ich setze keine hohen Anforderungen und war zufrieden.

 

Wenn ihr eure Erfahrungen teilen wollt schreibts einfach drunter. Denn auch auf der Website waren die Meinungen relativ weit gespalten. Dennoch schloss der Lieferant mit 4,2 Sternen ab.

Die Ausbildung – Ein wichtiger Schritt in das Berufsleben

Wer stand nicht vor diesem Punkt der Entscheidung. Direkt Arbeiten oder Ausbildung. Finde ich überhaupt irgendwas?

Ich muss sagen in Deutschland ist es echt schwer was zu finden wenn man von einer Hauptschule kommt. Ich habe locker mal 150 bis 200 Bewerbungen geschrieben und das in verschiedenen Bereichen. Ende des Liedes war das 2 Firmen mich haben wollten wovon eine Firma, der ich abgesagt hatte, nach 2 Monaten nicht mehr existierte. Lässt man sich das mal auf der Zunge zergehen, steht fest: Ausbildung ist mal so garnicht Easy.

Easy was heißt das schon.  Als ich in der Ausbildung war, musste ich sagen, gabs echt Momente da war ich am verzweifeln ob ich das jemald durchziehe. Immer Schule, Hausaufgaben und im Nacken das Gewissen. Aber es war machbar. Ich bin seit 2015 ausgebildeter Elektroniker und arbeite auch aktuell in diesem Beruf. Was ich jetzt hier schreibe, sind Worte von Millionen Leute:

Ausbildung im Gegensatz zur jetzigen Arbeit und Leistungsvorraussetzung, ist nichts! Was ich in den Letzten 2 Monaten gelernt habe, hätte ich nie in einer Ausbildung erwarten können. Einfach aus dem Grunde weil die Ausbildung nur der Grundvorraussetzung der Elektrotechnik dient, nicht aber um zb. Roboter zu programmieren, sich mit TIA Portal auseinander zu setzen oder ProfiNET/EtherCAT auswendig zu lernen.

Aber genau dass macht das Leben doch aus. Sich Situationen zu stellen und offen für neues zu sein. Koste es was es wolle.
Was ich hier genau beschreiben will ist nicht meine Ausbildung, sondern das Bild was in Deutschland gehasst wird. Leute die der Meinung sind sie finden keine Ausbildung. Ist das denn wirkich Real? In gewisser Art und weise ja. Von 10 Personen, waren 6 Arbeitslos wobei eine Person aufgrund schwerster Verletzungen NICHT arbeiten gehen durfte, aber es dennoch wollte. Wieso bekommen die Leute die Arbeiten gehen wollen keinen Job? Aber wieso regt man sich auf wenn man “ Idioten“ eingestellt hat die einfach kein Bock haben zu arbeiten. Wieso werden Haupt- und Förderschulen so abgestempelt. Und wieso schaut man nur aufs schrifftliche statt alljenen mal im Praktischen zu testen? Gibt es nicht irgendwie Möglichkeiten das auch Leute arbeiten gehen können die keinen Job fanden? Ja gibt es. Aber es ist wieder das gleiche Spiel. Am Ende einer Laufzeit steht man wieder da wo man vorher war und muss Wunder vollbringen.

Ich finde es manschmals echt Schade das so engagierte Leute einen Tritt in ihren Popo bekommen obwohl sie alles dafür tun. Könnte man nicht einfach mal Menschlich denken?

Ich diskutiere heute mal mit euch darüber und freue mich über eure Meinungen. Vieleicht hat sogar jemand eine brilliante Idee wie man die Berufswelt verbessern kann. Ich mein: Is ja nicht so das in Dänemark nur 5% Arbeitslosigkeit herscht. Und dort regiert nur eine Person. In Deutschland gleich nen ganzes Parlament.

Der große Schritt zur selbständigkeit

Mittlerweile bin ich 20 Jahren und es wird Zeit ein weiteren schritt zur selbständigkeit zu machen. Der wunsch existiert schon lange aber zur umsetzung fehlten noch gewisse Vorraussetzungen. Ich rede von einen Umzug ins eigene Wohnheim. Wenn alles gut klappt ziehe ich um und starte ein neues Kapitel in meinem Leben und werde selbständiger.

Ob es gut wird oder in die Hose geht kann und werd ich nicht beurteilen müssen aber ich denke es wird ein reines Abenteuer das ich gerne auf mich nehmen werde. Weg von dem Sozialen Fang, eigenständige Disziplin und harte Qonsequenzen mit vollem Umfang der Folgen. Aber ander seits eine Küche im eigenen Style, eine ganze Wohnung im eigenen Style deren Phantasie nahezu keine Grenzen gesetzt sind.

Ich kann nur sagen ich freue mich darauf endlich ein traum in erfüllung gehen lassen indem ich auch den letzten Meter so entscheide wie ich es für richtig halte und dessen Abild mich so wiederspiegelt wie ich wirklich bin. Londonposter an der Wand Gitarrenposter im Wohnraum. Ein Fernsehprogramm was auf dem gleichen Sender bleibt und keiner der mich zum sauber machen zwingt wenn ich gerade kein Bock drauf habe. Anderer seits muss ich selber Kochen, Bad putzen wenns dreckig ist und Einkaufen gehen damit ich net verhunger. Aber früher oder später muss ichs sowieso schließlich sind die Versandkosten ja echt Teuer :-D.

 

Alles in allem werd ich mein Bestes geben. Ich freue mich einen schritt zur selbständigeit machen und versuchen auf eigenen Beinen zu stehen. Was aber sehr wichtig ist was für jeden gelten sollte ist das die Familie stehts oberer Priorität haben sollte den sie wird auch von nöten sein um gewisse Situationen zu meistern. Ich habe meine Familie noch und bekomme volle Unterstützung und die werde ich auch brauchen. Schließlich ist sie mir wichtig und selbstverständlich sind meine Familie stehts bei mir Wilkommen so wie ich es bei ihnen bin.

 

Schreibt eure Meinung dazu. Vieleicht habt ihr ja schon diesen Schritt gewagt, vieleicht seit ihr dabei oder ihr wollt es noch tun. Aber egal was ihr macht: Schreibt mir und berichtet davon.

 

Hachikō – Ein Hund mit Gefühl

Hachikö war ein Treuer Hund und ein Star der Medien. Aber Warum?

Wikipedia

Wikipedia

Hachikö war ein Hund. Sein Besitzer der Universitätsproffesor war sein ein und alles

doch eines Tages ereignete sich was schreckliches und die Geschichte begann zu erwachen.

Hidesaburō Ueno fuhr mit seinem Motorrad zur Universität. Wie immer sah der Hund ihm dabei zu und nahm abschied, doch was keiner wusste war das der Universitätsprofesser nie wieder zurück konnte. Paar Meter weiter auf der Straße ereignete sich ein Unfall und er starb noch am Unfallort. Der Hund ging sofort hin und leckte ihm sein Gesicht ab und er verstand das er Tod ist. Doch was dann geschah ist Unglaublich.

Seitdem wartete Hachiko Tag für Tag auf dein Herchen. 9 Jahre lang stand er immer wieder am gleichen Fleck weil er die Hoffnung nicht aufgab das er wieder kommt. Überlebt hat er durch den Supermakt in der Nähe. Die Bewohner des Dörfchen verpflegten ihn. Hachikö nahm seitdem kein neuen Besitzer an. Hachikö war der Stolze Beweis das Hunde Gefühle haben und bewiß sich als Treuer Begleiter.

2011 Stellte man Fest das Hachikö’s Tod durch viele dinge passiert sein könnten es jedoch nicht nachweißbar ist. Er litt an Lungen- und Herzkreb was warscheinlich der Auslöser für sein Tod war. Doch egal wieso er starb. Die Legende erwachte.

Mittlerweile gibts eine Statue als Zeichen der Ewigen Treue.

Zitat aus Wikipedia:
„Die Tokioter Hachikō-Statue ist der beliebteste Treffpunkt für Verabredungen am Bahnhof Shibuya. Der westliche Bahnhofsausgang, an dem Hachikō immer gewartet hatte, heißt offiziell Hachikō Exit. Er führt zur Diagonalquere zwischen der Bahnhofsstraße und der Einkaufsstraße Center-gai, eine der bekanntesten Straßenkreuzungen der Welt.“

 

Ich Zuhause habe auch schonmal erlebt das ein Hund weinen kann. Wir hatten damals 2 Hunde Ronja und Pau. Beide vom selben Wurf doch Paul war ziemlich krank sodass wir uns irgendwann entschlossen ihm das Leid zu nehmen. Man sagte uns man soll Ronja drann riechen lassen damit sie weiß das er Tod ist. Doch was sich über 3 Wochen lang ereignete das hätte ich im Lebtag nicht gedacht. Unsere Ronja fing an zu weihnen. Sie begriff das er Tod ist und zeigte sehbare Gefühle. Sie war ganz anders und sie vermißte ihn.

Als ich heute im Fernsehn diesen Beitrag sah liefs mir kalt den Rücken runter. Wieso behauptet man Hunde haben keine Gefühle? Hunde sind auch Lebewesen. Aber darum gings mir nicht sondern mir gehts darum das ich dieser Geschichte glauben Schenke. Ich habe es zuhause selbst erlebt und muss sagen Hut ab. Ich möchte an dieser Stelle allen mitbeteiligten danken das sie sich um den Hund gekümmert haben und wünsche dem UniProfessor und seinem wie unserem Hund ein Beruhtes ende.

 

Ich werde niemanden Vergessen.

R.I.P.

Der Winter: Kalt aber eine Pracht

Heute morgen wachte ich auf und meine Freundin fragte mich ob ich Winterreifen

drauf habe … und ja ich habe Winterreifen drauf. Ich habe sehnlichst darauf gewartet wie jeden Winter. Ich warte drauf das sich die Welt in eine weiße Pracht entwickelt und ich die Natur in einem Verdeck beanschauen kann.

 

Der Winter hat etwas besonderes. In meinen Augen kommt nicht nur die Natur zu ruh sondern auch Tiere und Menschen. Alle wollen Kuscheln und warm gehalten werden. Und mir gehts genauso. Ich erlebe die Welt in anderen Augen und liebe es zu sehen wie sich menschen näher kommen und paare sich umarmen um sich warm zu halten und wie die Familie zusammen vrm Ofen sitzt weil jedem Kalt ist.

 

Was ich aber ganz besonders liebe ist diese Pracht zu fotografieren. Als Erinnerung fürs Leben. Den kein Winter ist wie der vom vorherigen Jahr.

 

Weihnachten, wird es langsam Blass oder einfach nur unbedeutend

Am 24. Dezember 14 war es soweit und alle Kiddis freuen sich auf den Besuch

vom Cristkind. Sofern sie artig waren erwartet sie eine tolle Bescherung und wenn nicht dan bekommen sie trotzdem was. Aber was ist mit der Eigendlichen Bedeutung?

Als ich ein kleines Kind war lernte ich das der Heilige Abend die geburt Jesu Cristi bedeutet. Und auch wenn ich nicht zu 100% gläubig bin steckt in minen Augen dennoch was dahinter. Es hat bestimmt mal diesen Jesu Cristi gegeben der sich für all unsere Sünden opferte und Tapfer war wie noch nie jemand zu vor…. aber an Weihnachten denke ich an vieles aber nicht mehr an diese bedeutung.

Wenn ich sehe wie viele Mollionen von Menschen sich niederrennen um Geschenke zu kaufen frage ich mich wieso man sich nicht einfach als Familie hinsetzt und diese Zeit zusammen genießt. Ich zb brauche keine Geschenke den das größte Geschenk für mich ist meine Familie ummich zu haben. Jedes mal wenn ich gefragt werde was ich mir Wünsche sage ich: „Einfach nur das meine Familie zusammen sitzt und die Zeit genießt“. Wie die oder derjenige mich dan anschaut ist selbsterklärend 😀

Weihnachten ist für mich, auch wenn mans mir nicht anmerkt, noch voller Bedeutung. Aber nicht die Bedeutung die man mir anmutet sondern die Bedeutung die Jesu Cristi in die Welt gesetzt hat und damit in die Geschichte einging.

 

Aber seht ihr des genauso? Seit ihr der meinung Weihnachten verblasst? Oder feiert ihr überhaupt Weihachten?