Der große Schritt zur selbständigkeit

Mittlerweile bin ich 20 Jahren und es wird Zeit ein weiteren schritt zur selbständigkeit zu machen. Der wunsch existiert schon lange aber zur umsetzung fehlten noch gewisse Vorraussetzungen. Ich rede von einen Umzug ins eigene Wohnheim. Wenn alles gut klappt ziehe ich um und starte ein neues Kapitel in meinem Leben und werde selbständiger.

Ob es gut wird oder in die Hose geht kann und werd ich nicht beurteilen müssen aber ich denke es wird ein reines Abenteuer das ich gerne auf mich nehmen werde. Weg von dem Sozialen Fang, eigenständige Disziplin und harte Qonsequenzen mit vollem Umfang der Folgen. Aber ander seits eine Küche im eigenen Style, eine ganze Wohnung im eigenen Style deren Phantasie nahezu keine Grenzen gesetzt sind.

Ich kann nur sagen ich freue mich darauf endlich ein traum in erfüllung gehen lassen indem ich auch den letzten Meter so entscheide wie ich es für richtig halte und dessen Abild mich so wiederspiegelt wie ich wirklich bin. Londonposter an der Wand Gitarrenposter im Wohnraum. Ein Fernsehprogramm was auf dem gleichen Sender bleibt und keiner der mich zum sauber machen zwingt wenn ich gerade kein Bock drauf habe. Anderer seits muss ich selber Kochen, Bad putzen wenns dreckig ist und Einkaufen gehen damit ich net verhunger. Aber früher oder später muss ichs sowieso schließlich sind die Versandkosten ja echt Teuer :-D.

 

Alles in allem werd ich mein Bestes geben. Ich freue mich einen schritt zur selbständigeit machen und versuchen auf eigenen Beinen zu stehen. Was aber sehr wichtig ist was für jeden gelten sollte ist das die Familie stehts oberer Priorität haben sollte den sie wird auch von nöten sein um gewisse Situationen zu meistern. Ich habe meine Familie noch und bekomme volle Unterstützung und die werde ich auch brauchen. Schließlich ist sie mir wichtig und selbstverständlich sind meine Familie stehts bei mir Wilkommen so wie ich es bei ihnen bin.

 

Schreibt eure Meinung dazu. Vieleicht habt ihr ja schon diesen Schritt gewagt, vieleicht seit ihr dabei oder ihr wollt es noch tun. Aber egal was ihr macht: Schreibt mir und berichtet davon.

 

Hachikō – Ein Hund mit Gefühl

Hachikö war ein Treuer Hund und ein Star der Medien. Aber Warum?

Wikipedia
Wikipedia

Hachikö war ein Hund. Sein Besitzer der Universitätsproffesor war sein ein und alles

doch eines Tages ereignete sich was schreckliches und die Geschichte begann zu erwachen.

Hidesaburō Ueno fuhr mit seinem Motorrad zur Universität. Wie immer sah der Hund ihm dabei zu und nahm abschied, doch was keiner wusste war das der Universitätsprofesser nie wieder zurück konnte. Paar Meter weiter auf der Straße ereignete sich ein Unfall und er starb noch am Unfallort. Der Hund ging sofort hin und leckte ihm sein Gesicht ab und er verstand das er Tod ist. Doch was dann geschah ist Unglaublich.

Seitdem wartete Hachiko Tag für Tag auf dein Herchen. 9 Jahre lang stand er immer wieder am gleichen Fleck weil er die Hoffnung nicht aufgab das er wieder kommt. Überlebt hat er durch den Supermakt in der Nähe. Die Bewohner des Dörfchen verpflegten ihn. Hachikö nahm seitdem kein neuen Besitzer an. Hachikö war der Stolze Beweis das Hunde Gefühle haben und bewiß sich als Treuer Begleiter.

2011 Stellte man Fest das Hachikö’s Tod durch viele dinge passiert sein könnten es jedoch nicht nachweißbar ist. Er litt an Lungen- und Herzkreb was warscheinlich der Auslöser für sein Tod war. Doch egal wieso er starb. Die Legende erwachte.

Mittlerweile gibts eine Statue als Zeichen der Ewigen Treue.

Zitat aus Wikipedia:
„Die Tokioter Hachikō-Statue ist der beliebteste Treffpunkt für Verabredungen am Bahnhof Shibuya. Der westliche Bahnhofsausgang, an dem Hachikō immer gewartet hatte, heißt offiziell Hachikō Exit. Er führt zur Diagonalquere zwischen der Bahnhofsstraße und der Einkaufsstraße Center-gai, eine der bekanntesten Straßenkreuzungen der Welt.“

 

Ich Zuhause habe auch schonmal erlebt das ein Hund weinen kann. Wir hatten damals 2 Hunde Ronja und Pau. Beide vom selben Wurf doch Paul war ziemlich krank sodass wir uns irgendwann entschlossen ihm das Leid zu nehmen. Man sagte uns man soll Ronja drann riechen lassen damit sie weiß das er Tod ist. Doch was sich über 3 Wochen lang ereignete das hätte ich im Lebtag nicht gedacht. Unsere Ronja fing an zu weihnen. Sie begriff das er Tod ist und zeigte sehbare Gefühle. Sie war ganz anders und sie vermißte ihn.

Als ich heute im Fernsehn diesen Beitrag sah liefs mir kalt den Rücken runter. Wieso behauptet man Hunde haben keine Gefühle? Hunde sind auch Lebewesen. Aber darum gings mir nicht sondern mir gehts darum das ich dieser Geschichte glauben Schenke. Ich habe es zuhause selbst erlebt und muss sagen Hut ab. Ich möchte an dieser Stelle allen mitbeteiligten danken das sie sich um den Hund gekümmert haben und wünsche dem UniProfessor und seinem wie unserem Hund ein Beruhtes ende.

 

Ich werde niemanden Vergessen.

R.I.P.

Der Winter: Kalt aber eine Pracht

Heute morgen wachte ich auf und meine Freundin fragte mich ob ich Winterreifen

drauf habe … und ja ich habe Winterreifen drauf. Ich habe sehnlichst darauf gewartet wie jeden Winter. Ich warte drauf das sich die Welt in eine weiße Pracht entwickelt und ich die Natur in einem Verdeck beanschauen kann.

 

Der Winter hat etwas besonderes. In meinen Augen kommt nicht nur die Natur zu ruh sondern auch Tiere und Menschen. Alle wollen Kuscheln und warm gehalten werden. Und mir gehts genauso. Ich erlebe die Welt in anderen Augen und liebe es zu sehen wie sich menschen näher kommen und paare sich umarmen um sich warm zu halten und wie die Familie zusammen vrm Ofen sitzt weil jedem Kalt ist.

 

Was ich aber ganz besonders liebe ist diese Pracht zu fotografieren. Als Erinnerung fürs Leben. Den kein Winter ist wie der vom vorherigen Jahr.

 

Weihnachten, wird es langsam Blass oder einfach nur unbedeutend

Am 24. Dezember 14 war es soweit und alle Kiddis freuen sich auf den Besuch

vom Cristkind. Sofern sie artig waren erwartet sie eine tolle Bescherung und wenn nicht dan bekommen sie trotzdem was. Aber was ist mit der Eigendlichen Bedeutung?

Als ich ein kleines Kind war lernte ich das der Heilige Abend die geburt Jesu Cristi bedeutet. Und auch wenn ich nicht zu 100% gläubig bin steckt in minen Augen dennoch was dahinter. Es hat bestimmt mal diesen Jesu Cristi gegeben der sich für all unsere Sünden opferte und Tapfer war wie noch nie jemand zu vor…. aber an Weihnachten denke ich an vieles aber nicht mehr an diese bedeutung.

Wenn ich sehe wie viele Mollionen von Menschen sich niederrennen um Geschenke zu kaufen frage ich mich wieso man sich nicht einfach als Familie hinsetzt und diese Zeit zusammen genießt. Ich zb brauche keine Geschenke den das größte Geschenk für mich ist meine Familie ummich zu haben. Jedes mal wenn ich gefragt werde was ich mir Wünsche sage ich: „Einfach nur das meine Familie zusammen sitzt und die Zeit genießt“. Wie die oder derjenige mich dan anschaut ist selbsterklärend 😀

Weihnachten ist für mich, auch wenn mans mir nicht anmerkt, noch voller Bedeutung. Aber nicht die Bedeutung die man mir anmutet sondern die Bedeutung die Jesu Cristi in die Welt gesetzt hat und damit in die Geschichte einging.

 

Aber seht ihr des genauso? Seit ihr der meinung Weihnachten verblasst? Oder feiert ihr überhaupt Weihachten?

Neu!! Jetzt wird Tom auch mal Blogger

Ja auch ich habe mich entschieden mal mehr über mich zu schreiben…

Einerseits weils viele Interessiert und anderer Seits weils viele gibt die sich dann über diesen Blog unterhalten können.

 

Es hat kein spezielles Thema sodas Vorschläge, Verbesserungen und Wünsche gerne gesehen werden.