Start eines neuen Minecraft-Konzepts

Hier stelle ich euch ein neues Minecraft Konzept vor.

Alle Informationen sind dem beigelegten Dokument zu entnehmen

Kleine Beschreibung

Start eines Minecraftservers, indenen User die freie Wahl haben ob sie nun in Städten leben wollen oder sich gar von allem abkapseln und sich ein eigenes Imperium bauen. Dabei soll auch die Möglichkeit bestehen besondere Ereignisse zu belohnen. ZB das Anträge gestellt werden können um eigene Imperien als Offizielle Stadt anzuerkennen. Das Econemy verleiht dem Spiel das gewisse etwas. Sachen Kaufen, verkaufen und Mieten bietet dem Spiel eine besondere Möglichkeit sich gegenseitig zu messen. Auch Jobs sollen ermöglicht werden.

Wichtig hierbei ist das Plugins nur unter Abstimmung eines Vorstandes akzeptiert werden, um die Übersichtlichkeit für Mitglieder als auch User nicht zu blockieren.

Aber immer frei nach dem Motto: Du hast die Wahl und den Überblick

Minecraft Konzept

 

Bewerbungen an Info@Tom-Schorn.de

Teil 1 – Komplette Elektrik umbauen

Nach viiiiiel Recherchen habe ich mich nun entschlossen die komplette Elektrik zu erneuern. Ich musste feststellen das der Caddy viele Fehlfunktionen hat und ich leider keine Informationen drüber weiß was wie wo eingebaut wurde.

ZB habe ich einen Heckscheibenwischer-Relais drinnen!!! HÄ??????

Das liegt aber daran das der Motor aus einem Golf 3 Variant ist. AHHHHHH 😀

Jedenfalls lange Rede kurzer sinn. Alles an Golf 3 Elektrik raussuchen. Solltet ihr für mich Informationen haben, dann schreibt mir. Schaltpläne Steckpläne etc.

Auf Wunsch kann ich auch meine Informationen dann bei Zeiten veröffentlichen

 

Ich habs getan…. Das Projekt Caddy 14 D Vollrestauration ist gestartet

Ich eröffne nich nur ein neues Projekt sondern auch eine neue Kategorie. Letzte Woche habe ich mir einen Caddy 14 D gekauft. Eine Rarität die viele Leutz kennen. Und somit habe ich mir mit stolzen 22 Jahren mein Lebenstraum erfüllt.

 

Zu den Daten

Caddy 14 D
Baujahr 1990
Motor: 1,6L 56PS umgebaut auf
Golf 3 1,9L 90PS TDI
Besonderheiten:

  • Jetta Front
  • Tieferlegungsfahrwerk vorne
  • TÜV bis Apr 2017

Kostenpunkt: 600 Euro(SCHNÄPCHENALAAAAARM)

Ansich hört es sich echt Krass an, aber noch Krasser ist das da eigentlich ALLES Schrott ist und ich somit alles Stück für Stück neu aufbauen werde. Demzufolge werde ich auch einiges in die Website stopfen. Wer Interesse dran hat sich mit mir auszutauschen, etwas selber zu Schreiben oder einfach nur einen Freund zu finden der gemeinsame Sache macht der kann sich gerne bei mir melden.

Den WIR erreichen mehr als nur einer Alleine.

Stellenausschreiben für Stunden-Explorer Projekt

Was ist der Stunden-Explorer und wie kam die Idee?
Stunden-Explorer ist eine Software mit der man simpel und einfach, ohne Programmierkenntnisse, Stundennachweise(zb. Ausbildung etc) ausfüllen, Verarbeiten, Speichern und auf Vordefinierte Blätter ausdrucken kann. Diese Idee kam damals aufgrund meiner Kumpels die keine Vernünftige brauchbare Software mit diesem Grundgedanken finden konnten.

Kleine Anmerkung: Dies ist ein Konzept, heißt aber nicht das es so 1:1 erfolgen muss/wird. Genaueres wird sich mit der Zeit und der Möglichkeit herausstellen und muss im Team besprochen werden.
Startschuss der weiteren Planung ist der 27.06.2016. Bis dahin werden Bewerbungen bearbeitet und der Grundstein aufgebaut. Somit bleibt eine große Spanne erhalten die es uns erlaubt die Software GEMEINSAM zu Strukturieren.
Ab Dato wird das Management sich um die Bereiche gekümmert haben und eine feste Struktur erarbeiten.(Terminierung der Besprechungen, Aufgabenverteilung von kleinen Aufträgen, Erfassen von Erfahrungen, Planen der Weiterbildungen u. Förderungen)

Welche Sprachen werden benötigt?

IDE: Visual Studio 2015, PHPMyAdmin Alles andere ist unabhängig voneinander
Sprache: VB.NET, PHP, MySql, HTML
Plattform: Windows Classic(Ab Windows 7)(Normale Exe Programme die sich wie gewohnt öffnen lassen, Keine Apps)
Absehbare Expandierung: Ja(Crossplatform Smartphone)

Aufbau der Software
-Allgemeines
Die Software nutzt den Updateservice von Microsoft OneClick
Die Software erfordert keine Zwangsbenutzerschnittstelle, sondern soll Frei verfügbar sein
Die Sofware soll aber Gelegenheit geben durch Gutscheincodes gewisse Zusatzoptionen frei zu schalten( Benutzerkonto erforderlich)
Beim ersten Start wird eine Registrierung empfohlen aber nicht zwingend Notwendig
Beim ersten Start soll ein Assistens beim einrichten helfen
Die Vorlagen werden durch MAF/MEF gefertigt sodass es eine feste Schnittstelle gibt( Wie das ganze Funktioniert wird gerne gezeigt)

-Übersicht
In der Übersicht sieht man anhand der ID(Vortlaufende Einstellbare Zeichenfolge) des Datums und KW welche Nachweise schon existieren und welche nicht.

– Nachweiß
Hier wird der gespeicherte oder neue Nachweiß angezeigt. Diese GUI hängt von der eingestellten Vorlage ab, sodass sie möglichst benutzerfreundlich, und verständlich ist.

-Vorlagensystem
Das Vorlagensystem enthält schon erstellte Vorlagen, die sich nach verschiedenen Kategorien Filtern lassen. Sie sind an der offiziellen Datenbank gekoppelt und zeichnen sich durch eine Eindeutige BenutzerID aus. Dh Die Vorlageninformationen wie Name, Sonderausstattung, Producer werden nicht direkt in der Vorlage sondern in der Datenbank gespeichert und abgerufen.
Über dieses Fenster lässt sich auch das Formular öffnen indem man einen kostenlosen Antrag auf Vorlagenfertigung einreichen kann. Soll heißen: Vorab werden Vorlagen von uns Programmiert.
Und es sollte klar sein das man von hier aus die Vorlagen kostenlos runterladen kann und diese dementsprechend in der Software verfügbar sind.

-Einstellungen
–Persönlliche Informationen

Informationen wie Name, Adresse, Arbeitsstelle etc sind hier frei Einstellbar und gespeichert
–Vorlagen Informationen
Hier lässt sich eine Vorlage auswählen die für die ganze Software gilt. In der Vorlage sind weitere Einstellmöglichkeiten Integriert die hier angezeigt werden.
Welche Bereiche werden gesucht?

Welche Bereiche müssen Versorgt werden?
Administrator/Co-Administrator – min. 1 Person
Assistieren von Management und Enge Zusammenarbeit der Jeweiligen Abteilungen und mir
Softwaredevelopment – min. 5 Leute

Programmieren der Software, sowie Anbindung zur Datenbank
Networkdevelopment – min. 2 Leute
Programmieren der Datenbank, Datenbankanbindung, Website, Groupware sowie Wartung deren Bereiche
Supporter – min. 2 Leute
Niederschreibung aller Öffentlichen Informationen in der Website, sowie Fertigung von Anleitungen und Hilfestellungen(Supportbereich)
Marketing – min. 5 Leute
Entwerfen von Ideen zur möglichst Kostenlosen Werbung und Verteilung von Gutscheincodes

Vergütung
Generell ist keine Vergütung vorgesehen. Aber… in folgenden Fällen bin ich dazu bereit etwas zu Investieren.
Lehrbücher zur freien Weiterbildung auf Eigeninitiative
Sonderzahlungen für spezielle oder besondere Leistungen
Anteilig der Spenden(Sofern abgesprochen) für Weiterbildung bzw Sonderzahlungen zu nutzen.

Mann muss beachten das gewisse Sachen wie Server etc von mir aus freier Tasche bezahlt werden und dies nicht unbedingt Billig ist.

Kommunikation
Ich sehe es vor auf eine sogenannte Groupware zurück zu greifen.(Googelt einfach mal). Dies erleichtert hauptsächlich das Management des gesamten Projektes, und stellt die Schnittstelle dar die notwendig ist um auch Daten etc zu Übermitteln. Dies wäre auch ein Aufgabenbereich des Networkdevelopment

Wir alle sind ein Team, dh. das jeder von uns das Recht hat seine Meinung zu äußern. Nicht nur generell sondern auch Speziell der Software zuliebe.

Hast du Interesse dran so schreibe mir doch eine kleine Bewerbung an: Info@Tom-Schorn.de. Dies gilt auch bei weiteren Fragen.

Name
Anschrift
Alter

Beruf Status
Erfahrungen
Wünsche/Anregungen
Fragen

Prickings-Hof – Was ist an der „Kaffefahrt“ wirklich dran

Jeder kennt bestimmt die Information von wegen der Prickingshof sei eine Dubiose Kaffefahrt. Bauer Ewald sei ein Betrüger. Andere wiederrum kamen zufrieden wieder.

 

Auch ich war dort…. Die idee kam von meiner Freundin. Sie war damals als kleines Kind dort gewesen und wollte unbedingt dahin. Zu dem Zeitpunkt war ich ahnungslos. Ich habe zugesagt um ihr eine freude zu machen. Aber dann kam der Tag zuvor und alles schien sich zu ändern.

Ich erfuhr das der Hof bekannt für sogenannte Kaffefahrten ist. Sprich eine Reise mit einer Werbeveranstaltung. Auch im Netz fand ich nur schlechtes. Die heftigsten Kommentare waren: „Schweine KZ, Gesundheitsamt ist schockiert, Tierschützer sind besorgt“ all sowas. Ich musste mich echt aufraffen um zu sagen ja ich komme mit…. dennoch…. ich tat es.

8 Uhr ging es los. Schon an der ersten Haltestelle, musste ich begreifen: „Das wird ein Rentnertreff“. So war es dann auch. Nichts als nur Rentner. Teils halb am sterben aber ok. Der Bus war ein Reisebus wie man es auch erwartete. Lustige daran: Es fuhr eine Frau die direkt aufmerksam machte, darüber, das sie seit 30 Jahren unfallfrei fuhr und die Männer sich nicht sorgen brauchten. Sie war sehr net. Nun ging es von Station zu Station weiter. In den 3 1/2 Stunden Fahrzeit, ließen sich meine Freundin und ich die Seele baumeln und schliefen halb ein. Eigendlich hatte ich ab hier erwartet das mir jemand mit Werbung auf den Sack geht aber… Nix nada niente. Ich war Überrascht. Das zurecht wie ihr später erfahren werdet.

Wir kamen an. Wir bekamen Grüne Kärtchen. Diese bekamen nur die Leute die die Fahrt mit dem Bus gebucht hatten. Die Grüne Karte erlaubte und kostenlos in den Rundgang und kostenlos in den Streichelzoo zu gelangen. Die nette Dame vom Hof empfing uns. Sie hatte eine recht hohe Stimme für eine Frau. Als erstes wurden wir ins Restaurant gelotzt. Logischerweise satzen binnen 10 min 90% der Gruppe an Tischen und Löcherten die Karte zu. Ich nicht. Das Ambiente entsprach nicht dem das wir jetzt eine Werbeansprache erhalten. Es war kein Saal sondern eher ein Restaurant was sich durch Gänge zog. Meine Freundin und ich setzten uns aber draußen hin. Dort schien die Sonne so schön auf den Rücken. Einzigste was verdamt störend war, was ich aber aus gewohnheit kenne, ist dieser stinkende Bauernhof Geruch. Es ähnelte nichtmal dem wie man es kennt sonder war wesendlich stärker als normal.

….. Paar Minütchen später….

Wir schauten uns um. Irgendwan kamen wir an den Rundgang. Daher wir die Grüne Karte hatten, interessierte uns der Eintritt nicht. Ich mein mich aber dran zu erinnern das es um die 7€ für Erwachsene und 5€ für Kinder waren(Auch beim Streichelzoo). Seltener aber dennoch, konnte man die alte Kultur erleben. Alte Werkzeuge und die Bekleidung der Familie an den Hochzeiten. Hauptsächlich sah man aber nur Schweine. Kein Streu sondern mit Bodendielen. Diente warscheinlich dazu um sich Arbeit zu sparen. Streu gab es auch keins weit und Breit. Die Käfige waren max 4×4 Meter groß. Inhalt meist so 5 Schweine. Sehr ansehlich war das jetzt überhaupt nicht. Das Licht war Kalt. Und wirklich Schutz gegen außen gab es auch nicht. Wie man vieleicht hier merkt… muss ich dem „KZ“ zustimmen. Es war kein schöner anblick. Die Hasen hingegen hatten es etwas besser. 2 Hasen pro Käfig. Mit Streu. relativ ungepflegt sah es aus. An andere Tiere kann ich mich nicht erinnern. Es gab keine…. Und der Rundgang erstreckte sich über locker mal einen Kilometer. Das war das Geld nicht wirklich wert.

Nach dem Rundgang kamen wir wieder in die Eingangshalle. Dort konte man so allerlei kaufen. Softeis, Süßkram oder was vom Metzger. Die Preise waren teils verdammt hoch. Aber viele Sachen waren genau so teuer wie hier auch.

Ziegen im Streichelzoo
Ziegen im Streichelzoo

Wir suchten irgendwann den Streichelzoo. Ein riesen Gelände mit verschiedenen Tieren. Futternäpfe fand ich teils keine. Auch kein Futter. Und wenn… sah es nicht Frisch aus. Am süßesten fanden wir jedoch die Ziegen. Durch eine Treppe konnte man ins Gehege. Man konnte sie streicheln und sie waren sehr Menschenfreundlich. Meine freundin war total Happy und fand es total cool von den Tieren angesprungen zu werden. Schnell beendete der Hagel die ganze Show, sodass wir wieder zurück ins Warme gingen.

Leckerer Kuchen mit Verewigung
Leckerer Kuchen mit Verewigung

Ab 15 Uhr fing das Tanzen im großen Saal an. Alte Schlager aus den 70er 80er Jahren wurden gespielt und wehnige Tanzten zu der Musik. Also Hut ab. Mansche hatten echt noch was auf dem Kasten. Zwichendurch wurden ansagen gemacht bezüglich der Tombola. Auch meine Freundin kaufte sich 4 Lose. 98109, 98110, 98111, 98112. Das waren unsere Nummern. Die Damen und Herren gegenüber waren sehr freundlich zu uns und stehts für Gespräche zu haben. Auch wir hatten trotz der altmodischen Musik unseren Spaß.

Um 17 Uhr fing die Verlosung an. Direkt vorab… wir haben nix gewonnen. Schlimme daran: 98108, 98113, 98114 – Diese Lose gewannen was. So ein mist.

Nun war der Lange Tag auch schon zuende. Jeder stellte sich in die Schlange an um sein Schlemmerpaket zu erhalten. Mein Gott: Meine Mutti weiß echt nicht was sie mit 7 verschiedenen Sorten Fleischwurst machen soll. Ist mir aber auch egal schließlich war es kostenlos 😀

Nun eine kleine Zwichenpause:
Es gab KEINE Werbung, man merkt auch, viel zu sehen gab es nicht denn
Der Hof ist seit Jahren nicht mehr wirklich in Betrieb
Und richtet sich eher nach dem Verkauf

Auch in der Busfahrt blieb die Werbung aus. Diesmal dauerte die Fahrt trotz Schnee gerade mal 2 Stunden.

Jetzt zu meinem Fazit:

Ich finde der Bauernhof ist eine Art der Kaffefahrt. Es richtet sich lediglich auf den Verkauf von Sachen ohne Achtung von Tiergut oder Tradition. Es war eine Erfahrung wert, aber nochmal machen möchte ich es nicht. Ich kann es auch erlich gesagt nicht empfehlen. Selbst Kinder sehen das gleiche. Lediglich das sie auf dem Spielplatz spielen können, ist der einzigste Unterschied.

Jetzt aber aufgepasst:
Die Kaffefahrt mit Werbeveranstaltung gibt es dennoch wirklich…..Hä? Fragt ihr euch jetzt?…. Jup. Sie wird sogar ausgeschrieben. Auf dem Brief den man erhält. Deswegen gebe ich den anderen recht. Es ist kein schönes Erlebnis dort. Es wird geflunkert wie hulle. Bauer Ewald, womit geworben wird, ist schon lange Tod. Auch die Tradition. Und am geilsten fand ich, das laut Brief das 50Jährige Jubiläum war…. aber auf dem Hof am Schild 65Jahre standen. Alles in allem ein Verkaufsereigniss teils mit Werbevorstellung. Wirklich gepflegt war der Hof auch nicht. Das sah aus als wenn beim Schlafen die Wand angemalt wurde. Auch die Tausenden von Tieren waren nicht zu sehen. Den schwersten Bullen gibts auch nicht mehr. Und Gerätschaften wie Trecker gabs nur einen von, laut Website Tausenden. Nach einigen Recherchen bin ich mittlerweile so schlau geworden das ich weiß das das Gesundheitsamt und die Tierschützer schon lange hinter denen her sind und die tollen Siegel an den Fensterscheiben warscheinlich KEINE Bedeutung mehr haben.

 

Ich möchte niemanden schlecht reden aber so ist meine Meinung. Ich darf meine Meinung niederschreiben, so wie es im Grundgesetzbuch geschrieben ist. So habt auch ihr Mut und schreibt eure Erfahrungen nieder.

 

Lieferando – Der Kurztest

Jeder kennt die Werbung: Ding Dong! Ihr essen ist da!

Ich wolte mal wissen ob des auch wirklich geht bzw. ob es überhaupt unterschiede gibt.

Naja im ersten Überlegen eigendlich nicht. Der einzigste Unterschied ist das man statt anzurufen, im Netz ein Onlineformular ausfüllt, und direkt eine Speisekarte mit Preisen vor sich liegen hat. Alles andere regelt dan Lieferando.

 

Also habe ich über die Website mir ein Lokal ausgesucht. Was auffällig war, war dass es in meiner Region nur einen Lieferanten gab der jedoch NICHT(Laut Website) in meinen Ort liefert. Aber ich wollte ja was bestellen. Also habe ich den nahe gelegenen Ort ausgewählt und konnte somit bestellen. Die Auswahl war riesig. Der Websiteaufbau aber relativ begrenzt, sodass man lediglich große Portionen bestellen musste. 2. Negative Punkt ist das man als Einzelperson min. 10 Euro verhökern muss.

Ich bestellte mir eine Mozarella Pizza mit viel Tomaten und extra Gewürz. Noch eine Cola dazu und gut ist. Bestellung sollte mich 10,40€ kosten. In die Bemerkung zur Bestellung schrieb ich folgenden Text: Ich bin Stotterer(Bei Anrufen Zeit geben) und bitte NICHT klingeln. Das Fenster ist beleuchtet.

Nachdem ich die Bestellung abschickte wurde mir gesagt sie sei um 22:15 da. Bestellt hatte ich 21:50. Geschlossen hatten sie um 22:00 Uhr. Jetzt zum Resultat:

+= Prositiv, – = Negativ
— Pizza kam um 22:31
+ Wartezeit von ca. 45 Minuten völlig in ordnung( Hier standard in der Region)
— Es wurde geklingelt
— Lieferando erwähnte rein garnix von dem Vermerk+ Bestellung war 40 Cent billiger daher der verschlafene Mann nicht genug Wechselgeld da hatte
Und ich sah es nicht ein Trinkgeld zu geben
+- Sonderwünsche nur Teils ausgefüllt
— Preise für Sonderwünsche wurden voll berechnet
+ Es gibt von Lieferando aus eine Stempelkarte die pro Bestellung digital gefüllt wird
– Die Stempelkarte kann man erst dann einlösen wenn man Online bezahlt
Mein Lieferant akzeptiert nur Bares
++ Pizza wie immer sehr lecker

Fazit: Mann muss aufpassen was man Bestellt und ob die Sonderwünsche auch zum Gericht verfügbar sind. Desweitern ist die Rechnung zu begutachten. Aber es ist auf keinem Falle eine andere Pizza alswie man sie sonst von dem Lieferanten kennt. Wenn jemand viel Wert drauf legt sollte man lieber zum Telefon greifen. So kann man sicher gehen das alles richtig Bestellt wurde.

Ich werde diese Art dennoch bevorzugen. Weil ich setze keine hohen Anforderungen und war zufrieden.

 

Wenn ihr eure Erfahrungen teilen wollt schreibts einfach drunter. Denn auch auf der Website waren die Meinungen relativ weit gespalten. Dennoch schloss der Lieferant mit 4,2 Sternen ab.

TomTom wird zu einem Öffentlichen Facebook-Blogger

Daher ich mein privates Profil ziemlich zugebombt habe, und es eher bevorzuge öffentlich zu sein, habe ich mich entschieden in Facebook als öffentliche Person ran zu gehen. Das heißt das ab sofort alle Posts auch auf der Facebook-Seite erscheinen und nicht auf meiner privaten Seite.

Es heißt aber auch das ihr mir über Facebook schreiben könnt. Es spielt auch hier keine rolle worum es geht. 🙂

Die Ausbildung – Ein wichtiger Schritt in das Berufsleben

Wer stand nicht vor diesem Punkt der Entscheidung. Direkt Arbeiten oder Ausbildung. Finde ich überhaupt irgendwas?

Ich muss sagen in Deutschland ist es echt schwer was zu finden wenn man von einer Hauptschule kommt. Ich habe locker mal 150 bis 200 Bewerbungen geschrieben und das in verschiedenen Bereichen. Ende des Liedes war das 2 Firmen mich haben wollten wovon eine Firma, der ich abgesagt hatte, nach 2 Monaten nicht mehr existierte. Lässt man sich das mal auf der Zunge zergehen, steht fest: Ausbildung ist mal so garnicht Easy.

Easy was heißt das schon.  Als ich in der Ausbildung war, musste ich sagen, gabs echt Momente da war ich am verzweifeln ob ich das jemald durchziehe. Immer Schule, Hausaufgaben und im Nacken das Gewissen. Aber es war machbar. Ich bin seit 2015 ausgebildeter Elektroniker und arbeite auch aktuell in diesem Beruf. Was ich jetzt hier schreibe, sind Worte von Millionen Leute:

Ausbildung im Gegensatz zur jetzigen Arbeit und Leistungsvorraussetzung, ist nichts! Was ich in den Letzten 2 Monaten gelernt habe, hätte ich nie in einer Ausbildung erwarten können. Einfach aus dem Grunde weil die Ausbildung nur der Grundvorraussetzung der Elektrotechnik dient, nicht aber um zb. Roboter zu programmieren, sich mit TIA Portal auseinander zu setzen oder ProfiNET/EtherCAT auswendig zu lernen.

Aber genau dass macht das Leben doch aus. Sich Situationen zu stellen und offen für neues zu sein. Koste es was es wolle.
Was ich hier genau beschreiben will ist nicht meine Ausbildung, sondern das Bild was in Deutschland gehasst wird. Leute die der Meinung sind sie finden keine Ausbildung. Ist das denn wirkich Real? In gewisser Art und weise ja. Von 10 Personen, waren 6 Arbeitslos wobei eine Person aufgrund schwerster Verletzungen NICHT arbeiten gehen durfte, aber es dennoch wollte. Wieso bekommen die Leute die Arbeiten gehen wollen keinen Job? Aber wieso regt man sich auf wenn man “ Idioten“ eingestellt hat die einfach kein Bock haben zu arbeiten. Wieso werden Haupt- und Förderschulen so abgestempelt. Und wieso schaut man nur aufs schrifftliche statt alljenen mal im Praktischen zu testen? Gibt es nicht irgendwie Möglichkeiten das auch Leute arbeiten gehen können die keinen Job fanden? Ja gibt es. Aber es ist wieder das gleiche Spiel. Am Ende einer Laufzeit steht man wieder da wo man vorher war und muss Wunder vollbringen.

Ich finde es manschmals echt Schade das so engagierte Leute einen Tritt in ihren Popo bekommen obwohl sie alles dafür tun. Könnte man nicht einfach mal Menschlich denken?

Ich diskutiere heute mal mit euch darüber und freue mich über eure Meinungen. Vieleicht hat sogar jemand eine brilliante Idee wie man die Berufswelt verbessern kann. Ich mein: Is ja nicht so das in Dänemark nur 5% Arbeitslosigkeit herscht. Und dort regiert nur eine Person. In Deutschland gleich nen ganzes Parlament.